FOTOS ...

... gibt es in unserer FOTOGALERIE!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       
 
Wir suchen ab sofort eine_n Schatzmeister_in!

Die Lesbisch Schwulen Filmtage sind ein internationales queeres Filmfestival, das in Deutschland zu den größten und ältesten Queer Film Festivals zählt. Organisiert werden die Filmtage durch ein selbstständig nichthierarchisch arbeitendes Team. Du hast die Gelegenheit zu einem umfassenden Einblick in die Arbeit dieses großen Filmfestivals sowie die Möglichkeit, daran positiv mitzugestalten.

Aufgaben:

-   Die Buchführung des Querbild e.V.

-   Erstellung des Jahresetats

-   Erfassung, Prüfung, Kontierung und Buchung laufender Geschäftsvorgänge

-   Controlling

-   Betreuung des Jahresabschlusses

-   Kommunikation und Zusammenarbeit mit Vorstand, Team, Bereichen der Buchhaltung und Steuerberatung

Der Querbild e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen kultureller Zweck insbesondere durch die jährlich stattfinden Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg realisiert wird. Wir suchen einen Menschen mit kaufmännischer buchhalterischer Erfahrung der/die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe innerhalb eines Vereins voll bewusst ist.  Wir suchen eine/n „Graf Zahl“ der/die den Überblick behält und Mut zu nichthierarchischer Teamarbeit hat. Du verfügst über gute kommunikative Fähigkeiten und hast Lust auf Engagement in der queeren Community Hamburgs. In deiner Zeiteinteilung bist du flexibel und kannst so die arbeitsreichere Phase von Ende Oktober bis Januar gut bewältigen. Die ca. 15 Arbeitsstunden pro Monat über das ganze Jahr durchschnittlichen gesehenen, können in Absprache mit Vorstand und Team zwischen LSF-Büro und Homeoffice frei eingeteilt werden. Auch ist eine jährliche Ehrenamtspauschale von 2400 € oder eine entsprechende Honorarvergütung nach individueller Absprache möglich.

Kontakt: Ronald Behm / Anke Bröskamp

Tel.: +49-(0)40-348 06 70 (AB)
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Statement des Festivalteams und des Vereinsvorstands zur Eröffnungsgala der 25. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg | International Queer Film Festival am 14. Oktober 2014

Bei der Eröffnung der diesjährigen 25. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg richtete Olaf Scholz, der Erste Bürgermeister der Stadt Hamburg, ein Grußwort an das Publikum.

Uns erreichte sowohl im Voraus als auch im Nachhinein vielfältige Kritik. Diese richtete sich dagegen, Olaf Scholz überhaupt sprechen zu lassen, und dass wir uns nicht deutlich gegenüber seiner menschenrechtsverachtenden Politik verhalten hätten. Andererseits wurde uns auch vorgeworfen, „zu politisch“ zu sein und nahegelegt, uns auf die Themen Film und LGBTIQ*-Rechte zu beschränken.

Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind ein internationales queeres Filmfestival, das verschiedene Interessen verfolgt: queeres Filmschaffen in Deutschland und international zu unterstützen, queeres Leben sichtbar zu machen und Hamburgs queere Communities zusammenzubringen und einen Austausch zu befördern.

Die Entscheidung, den Ersten Bürgermeister sprechen zu lassen, fiel uns nicht leicht.

Ein wichtiger Grund für unsere Entscheidung war, dass die mit der Rede verbundene Anerkennung des Festivals seitens der Stadt große Signalwirkung weit über die queeren Communities hinaus hat.

Gleichzeitig haben wir als Organisator_innen des Festivals versäumt, auf der Bühne eine klare Position gegenüber Olaf Scholz´ untragbarer Politik zu vertreten.

Das bedauern wir sehr. Denn gerade das Einstehen für Menschenrechte ist für uns untrennbar mit queerer Politik verbunden.

Wir freuen uns gleichzeitig, zu merken, wie vielen Personen die Filmtage wichtig sind und bedanken uns für die große Wertschätzung, die bei aller Kritik immer wieder formuliert wurde.

Wir möchten dieses Interesse aufgreifen und Anfang 2015 gemeinsam mit allen, die sich daran beteiligen wollen, ein Forum schaffen, das zum Austausch und produktiven Diskurs zur Zukunft der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg anregen soll.

Die Communities sollen sich auch weiterhin in die Gestaltung des Festivals einbringen und sich zukünftig transparenter informieren können.

Wir müssen reden!

 
25 Kurze - Die Filmtage-DVD zum Jubiläum

Endlich ist sie da!

25 KURZE - Die DVD

die wir nun gemeinsam mit der Edition Salzgeber zum Jubiläum veröffentlicht haben.

Zum 25. Geburtstag des ältesten und größten queeren Filmfestivals in Deutschland versammelt diese Doppel-DVD 25 Filme mit insgesamt über 250 Minuten Laufzeit.

Das Festivalteam hat aus jedem Programm von 1990 bis 2014 einen Kurzfilm ausgewählt. Favoriten des Teams, Publikumslieblinge, Spielfilme, Kurzdokus, Experimentelles und Raritäten. Filme von Filmemacher_innen, die immer wieder beim Festival zu Gast waren, wie Jochen Hick, Nathalie Percillier, Ewjenia Tsanana oder Jamie Babbit. Auch die Neuinterpretation der Schlussszene von Rosa von Praunheims Klassiker „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der erlebt“ von 1971 ist auf der DVD enthalten – "The Rosa Song" entstand im Rahmen eines Workshops mit Benny Nemerofsky Ramsay während der Filmtage 2010. Eine kurzweilige, spannende und abwechslungsreiche Zeitreise durch 25 Jahre Kurzfilm auf den Lesbisch Schwulen Filmtagen Hamburg – International Queer Film Festival.

Erhältlich im Buchladen Männerschwarm, bei unseren Wiederholungen oder im Büro. Aber auch online.

 
Unsere Festivalbroschüre

filmtage_imagetitel_250Kennen Sie das? Da wollen Sie IHR Lieblingsfestival Ihren Freund_innen, Bekannt_innen und wichtigen Kulturmäzen_innen vorstellen, haben aber nichts Passendes, was Sie ihnen in die Hand drücken können - denn das Programmheft vom letzten Mal ist ja doch schon etwas veraltet?
Das muss nicht sein: Denn jetzt gibt es die

Festivalbroschüre!

Das Wundermittel gegen Festivalunkenntnis zeigt auf 16 Seiten in deutscher und englischer Sprache, was die Filmtage ausmacht. Ganz unabhängig vom aktuellen Festivalgeschehen. Für die wunderbare Bebilderung zeichnet unsere mehrmalige Festivalfotografin Ana Grillo verantwortlich. Das Heft gestaltete wie immer Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Danke!

 
Impressum   © 2014 LSF